Im Land der Geldverbrenner

Als wir vor 30 Jahren angefangen haben diese Seite - damals unter anderem Namen - aufzubauen, bezog man seine Informationen zu Computerspielen aus Zeitschriften. Internet war ein eher noch kleines Thema, geschuldet der enorm langweiligen Datenübertragung (128kb!). Updates waren nur über diese Zeitschriften zu bekommen. Jetzt sind diese Zeitungen zum guten Teil verschwunden. Der Austausch findet hier statt, im Internet.
Nun aber dummerweise  nicht mehr oder eher wenig zu den Spielen die wir bevorzugen, also Aufbaustrategie. Beliebt sind E-Sports Games. Dort in aller erster Linie Ego-Shooter. Also alles kaputt machen. Wie im Fernsehen. Aleppo üben. Lemminge eben.
Und: IBM. (Ich bezahle mehr!) Seinerzeit waren in den Foren zu den verschiedenen Spielen unseres Genres oft die Beschwerde zu lesen, dass diese Vollpreisspiele mit 50 Euro viel zu teuer seien . Unerhört. Die gleichen Idioten spielen heute Online und zahle gerne wenn auch in kleinen Stücken 128 Euro. (Statistikquelle)
Und haben dann am Ende NIX. Aber sowas von NIX. Keine CD die man nochmal spielen könnte.NIX. Und wenn die Firma pleite ist oder keine Lust mehr hat? Auch NIX. Schönen neue Welt.

Geldverbrenner eben. Und Sie merken es nicht mal. Halt! Sind das vieleicht deswegen AfD Wählet? Anzunehmen.

Okay! Genug des Genörgels. Wir machen hier fröhlich weiter. Auf der Seite für Age of Empires ist einiges Neues zu bewundern. Wir haben für unsere Jung- und Lernprogrammierer die XML Fahne genommen. Da lässt sich was lernen.
Mal sehen was als nächstes kommt!

SitemarkerCitybuilders
CitybuildersBanner

26. Dezember 2016